5 klassische, dalmatinische Nachspeisen, die euren Heißhunger auf Süßes befriedigen werden

Essen und Wein

Neue Länder lernt man am besten durch ihr Essen kennen. Wenn ihr echte Naschkatzen seid, dann solltet ihr auf eurem Urlaub in Dalmatien auf alle Fälle diese Desserts probieren.

Rožata

Dubrovniks Rožata ist ein gastronomisches Erbstück des mittelalterlichen Dalmatiens. Die ersten Aufzeichnungen dieses Rezepts gehen bis nach Venetien im 14. Jahrhunderts zurück. Obwohl das Rezept über unzählige Generationen über weitergegeben wurde, beinhaltet es noch immer die ursprüngliche Formel für dieses köstliche Dessert. Das Geheimnis für ihre Langlebigkeit in Dalmatien liegt in der einfachen Zubereitung, dem fantastischen Geschmack und den bescheidenen Zutaten. Rožata ist eine Variation der französischen Crème Brûlée – die perfekte Mischung aus dem süßen Rosalin Likör, Zitronenschale und Karamell. Rosalin ist ein Rosenlikör und ist für dieses Rezept so wichtig, dass es danach benannt wurde.

Trogirs Ravioli

Trogirs Rafioli (kroatisch: Trogirski rafioli) haben eine interessante Entstehungsgeschichte. Die Legende besagt, dass ein bestimmtes Fräulein Rafioli in Trogir im Kamerlengo Turm gefangen gehalten wurde. Deshalb verbrachte sie ihre langen Tage in Gefangenschaft damit, Plätzchen zu backen und währenddessen wartete sie auf ihren Geliebten, sie zu befreien. Eines Tages kam ein edler Mann aus Trogir ihr zu Hilfe, befreite sie aus ihrer Gefangenschaft und brachte sie in seinen Hof, wo sie ihre restlichen Tage damit verbrachte, glücklich Plätzchen zu backen. Das Rafioli Rezept ist bereits über 150 Jahre alt und wird meistens zu besonderen Anlässen und Feierlichkeiten gebacken. So wie die meisten dalmatinischen Desserts bestehen Rafioli aus einem mit Mandeln, Rum, Zitronen und Maraschino gefüllten Teig. Es wird gemunkelt, dass sie aphrodisierende Wirkung haben, aber das müsst ihr schon selbst herausfinden.

Raber Kuchen

Dieser spiralförmige Kuchen stammt von der Insel Rab. Es dauert drei Tage um ihn herzustellen und zu seinen Zutaten gehören Mandeln, Zitronen und Maraschino Likör. Dieses Rezept wurde von den Nonnen des Antun Padovanski Klosters und von den Nonnen des St. Andre Klosters gehütet. Es geht bis in 12. Jahrhundert zurück und die Legende besagt, dass dieser Kuchen zum ersten Mal Papst Alexander III serviert wurde, als er die Insel Rab besuchte und die Kathedrale Mariä Himmelfahrt segnete. Ihr könnt diesen Kuchen als Mitbringsel bekommen und ihn zuhause genießen, denn der Kuchen hält sogar zwei Monate.

Fritule

Fritule sind ein Teil einer jeden Festlichkeit in Dalmatien und sie haben ihren Weg sogar in das kontinentale Kroatien gemacht, vor allem während der Weihnachtszeit. Fritule könnten als ein süßes Gebäck ähnlich wie Krapfen oder italienische Zeppoles beschrieben werden.

Fritule werden aus einem in Öl gebackenen Teig hergestellt und können mit Zucker, geschmolzener Schokolade oder Zimt gekrönt werden. Ihr könnt sie an jeder Straßenecke während eines Festes finden. Sie werden in einer großen Tasse zusammen mit dem Topping eurer Wahl serviert und werden mit einem Spieß gegessen.

Mandulata

Mandulata oder Bademovac ist ein weiteres Dessert, das aus bescheidenen Zutaten besteht. Sie werden aus Eiweiß, Mandeln, Honig und Zucker hergestellt. Diese Mischung wird dann zwischen zwei Waffeln serviert. Dank seiner Nährwerte ist Mandulata nicht nur ein großartiges Dessert, sondern liefert auch viel Energie. Dieser mit Mandeln gefüllte Riegel kann mich den italienischen Torrone verglichen werden und man vermutet, dass sie auch in China gegessen wurden, aber mit Sesam statt Mandeln.

 

Lust auf alles?

Bucht euren Urlaub und kostet jedes einzelne. Ihr könnt mit Rožata und Fritule im Restaurant Mali raj in unserem Camp beginnen!

  • Telefonische Reservierung: +385 23 697 441

  • Sommer 07:00 - 23:00 / Winter 08:00 - 22:00

  • Kostenloses WiFi