Das Pager Dreieck ist ein 12 000 Jahre altes Mysterium und könnte glatt ein Fall für die Akte X sein. Die Wahrheit ist irgendwo da draußen, findet sie heraus.

Das Pager Dreieck ist eine Formation auf dem Tusto Čelo Hügel in der Nähe von Novalja auf der Insel Pag, die wie ein gleichschenkeliges Dreieck aussieht. Seit seiner Entdeckung ist seine ungewöhnliche Formation es ein heißes Thema unter Wissenschaftlern, die versuchen herauszufinden, woher es stammt.

Das Dreieck wurde zufällig im Jahr 1999 vom kroatischen Vermessungsingenieur Zdenko Grbavac entdeckt, während er Vermessungsarbeiten für einen Steinbruch durchführte. Er bemerkte eine dreieckige Formation, die eine viel hellere Farbe hatte, als der Rest des Tusto čelo Hügels und begann es zu vermessen. Er entdeckte, dass es ein gleichschenkliges Dreieck ist, mit zwei Seiten, die 32 Meter lang sind und einer 22 Meter langen. Nach weiteren Untersuchungen wurde festgestellt, dass die Steinformation ganz andere Eigenschaften hat, als die umliegenden Steine. Was das Dreieck noch interessanter machte, waren die 30 Zentimeter großen Löcher auf jeder Seite des Dreiecks, für die niemand eine Erklärung hatte. Diese Entdeckung erregte eine Menge Aufmerksamkeit von den Medien, Ufologen und Touristen, welche das Dreieck mit eigenen Augen sehen wollten.

Geologische Untersuchungen stellten fest, dass der Stein im Dreieck eine andere Farbe hat, weil er über die Jahre einer extremen Temperatur ausgesetzt war. Man geht davon aus, dass diese megalithische Formation über 12 000 Jahre alt ist.

Ein ungelöstes Rätsel

Obwohl es viele Experimente und Untersuchungen gab, konnte niemand herausfinden, wie das Pager Dreieck wirklich entstanden ist, was natürlich viel Luft für verschiedene Theorien lässt. Eine dieser Theorien besagt, dass das Dreieck durch eine UFO Landung entstanden ist, eine andere wiederum besagt, dass es das Überbleibsel einer hochentwickelten Zivilisation sei und die dritte meint, dass das Dreieck die Folge von Wind, Regen und Salz sei.

Wegen der sofortigen Berühmtheit des Dreiecks, kamen viele Besucher hierher, die aus Aberglauben und ihres Glaubens, dass die Felsformation heilende Kräfte hat, viele Steine mit nach Hause genommen haben, was die Felsformation kahl zurückließ. Deshalb ist dieser Bereich seit 2000 unter Schutz der Regierung.

Obwohl dieses Phänomen in mehreren Büchern besprochen wurde und es über eine halbe Million Touristen angezogen hat, machen die Einwohner Pags kein großes Ding daraus und das Dreieck wird auch nicht wirklich als berühmte Attraktion gekennzeichnet. Falls es euch aber interessiert, dann könnt ihr es aufsuchen, in dem ihr der Straße Prizna-Žigljen folgt und dann über eine 1800 Meter lange Schotterstraße entlang fährt.

 

Welcher Theorie glaubt ihr? Kommt nach Pag und schreibt eure eigene Geschichte!

 

Photo credit: http://www.otok-pag.hr/tours/paski-trokut/PG-TR-137

  • Telefonische Reservierung: +385 23 697 441

  • Sommer 07:00 - 23:00 / Winter 08:00 - 22:00

  • Kostenloses WiFi