Falls ihr euren Urlaub auf ein höheres Level bringen möchtet, kommt nach Kroatien und erreicht jeden Gipfel!

Die meisten Berge in Dalmatien sind Teil eines Natur- oder Nationalparks. Nicht wegen der atemberaubenden Ausblicke, die man auf ihnen genießen kann, sondern wegen ihrer einheimischen und ungewöhnlichen Vegetation, die überall gedeiht!

Biokovo

Biokovo ist der höchste und längste Berg in Dalmatien und auch ein Naturpark. Er beginnt am Gebirgspass Dubci (Vrulja) und erstreckt sich bis zu den Relić Bergen in Richtung Südosten. Die am bemerkenwertesten Gipfel Biokovos sind Bukovac auf 1262 Metern, Šćirovac auf 1618 Metern, Sveti Ilija auf 1642 Metern, Kuranik auf 1556 Metern, Šibenik auf 1450 Metern, Sveti Jure auf 1762 Metern, Štropac auf 1450 Metern, Vošac auf 1421 Metern und Kimet auf 1636 Metern. Biokovo ist ein aus Kalkstein bestehendes Karstgebirge, perfekt geeignet für eifrige Bergsteiger, die den Berg am besten von Mai bis Oktober genießen können.

Biokovo wurde 1981 zu einem Naturpark verkündet und hat ein paar Gebiete, die unter besonderem Naturschutz stehen. Hier könnt ihr spezialle geomorphologische Reservate besuchen: Nevistina stina, Ovčje Polje Kuranik-Šibenik-Štropac-Vošac, sowie auch spezielle Naturwaldeservate: Buchen und Tannenbäume Kaoci, Kimet-Suvid und autochthone Wälder der schwarzen dalmatinischen Kiefer in auf Bukovac, Borobnik, Šibenik-Borovac; Küstenkieferwälde Vošac, so wie das botanische Reservat Sv. Ilija-Šibenik-Štropac und Veliki Troglav.

Der Gipfel Sveti Jure bietet einen fantastischen Ausblick auf die Küste Makarskas, die Inseln und Zabiokovlje. An klaren Tagen kann man sogar bis zum Monte Gargano in Italien, der 250 km weit entfernt ist, sehen!

Mosor

Mosor ist 25 Kilometer lang und sein höchster Gipfel auf 1339 Metern heißt Veliki Kabal. Wenn man ihn mit anderen bergen vergleicht, scheint er relativ klein. Er hat aber eine lange Bergsteiger-Tradition. Dieser Berg diente als Lerngebiet für einige der bekanntesten kroatischen Bergsteiger.

Der Name Mosor kommt von einer Kombination aus dem illyrischen Wort “mol” (Berg) und “sor” (Quelle). Dadurch, dass die alten Illyrer weitläufig mit Viehzucht und Landwirtschaft beschäftigt waren, ist es nicht schwer zu erraten, warum sie den Berg als eine Quelle ansahen. Er gab ihnen alles, was sie benötigten – Viehweiden und Wasser von der Jadra Quelle.

Mosors Norden und Süden werden vorwiegend von Karst-Hängen dominiert. Während der Nordhang durch zahlreiche Karstgruben gekennzeichnet ist, ist der Südhang fast terassenartig. Hier gibt es hervorragende markierte Wanderwege, Berghütten, sowie eine Vielzahl von Routen für Anfänger und Profis.

Velebit

Velebit ist Kroatiens längster Berg und sein höchster Gipfel Vaganski befindet sich auf 1775 Metern. Er ist 10 bis 30 Kilometer breit und seine gesamte Fläche beträgt 2200 Quadratkilometer.

Er erstreckt sich 145 Kilometer lang über den Velebit Kanal, der Teil der Adria ist, vom Vratnik Gipfelpass über Senk in den Nordwesten zur Schlucht des Zrmanja Flusses im Nordosten.

Das gesamte Gebiet ist als Naturpark geschützt und der Nördliche Velebit und Paklenica sind Nationalparks.

Der Velebit beheimatet die berühmte einheimische Kräuter Spezies Degenia velebitica, die sogar auf kroatischem Geld abgebildet ist. Auf dem Velebit befinden sich auf die tiefsten Höhlen – die Luka Grube, die 1392 Meter tief ist und die Slovak Grube, die 1320 Meter tief ist.

Am Velebit gibt es viele markierte Wege, Pfade und Schutzhütten für Bergsteiger. Der Premužić Pfad ist besonders wichtig, denn er wurde zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkriegs gebaut und erstreckt sich der Länge nach durch den Nord- und Zentral-Velebit.

Risnjak

Risnjak ist noch ein wunderschöne Berg und Nationalpark. Er befindet sich im Hinterland der Stadt Rijeka und der Kvarner Bucht, im nord-westlichen Teil des Gorski Kotar. Der Berg wurde nach dem Tier Luchs (kroatisch “ris”) benannt, der in seinen Wäldern lebt. Die höchsten Gipfel sind der Veliki Risnjak auf 1528 Metern, Snježnik auf 1506 Metern, Sjeverni Mali Risnjak auf 1434 Metern und Južni Mali Risnjak auf 1448 Metern.

Die massiven, weißen Felsen des Risnjak dominieren über das Grün seiner wunderschönen Wäldern. Wegen seiner Zugänglichkeit ist der Risnjak ein beliebtes Wander-, Kletter- und Bergsteiger-Reiseziel, das viele Wanderwege und Lehr- und Themenwege bietet.

Učka

Učka ist der höchste Berg der Halbinsel Istrien und auch ein Naturpark. Sein höchster Gipfel heißt Vojak und befindet sich auf 1396 Metern. Der Aufstieg ist nicht einfach, aber er bietet einen herrlichen Blick auf Istrien, die Kvarner Bucht mit den Gorski Kotar Bergen und den Velebit, sowie auf die Alpen und Italien. Das alles können Wanderer mit Teleskopen genau erkunden.

Učka has been attracting mountaineers for the past 200 years, who have trekked through many marked hiking trails. The most popular mountaineering destinations are Vojak, Suhi vrh, Veli Planik, Korita and Sisol.

With more than 50 climbing trails of various difficulties, it’s no wonder Učka has been a favorite destination for alpinists since 1931. Učka ist für Bergsteiger, die schon einige Berge bezwungen haben, schon seit 200 Jahren ein beliebtes Reiseziel. Die beliebtesten Bergsteigerziele sind Vojak, Suhi vrh, Veli Planik, Korita und Sisol. Mit mehr als 50 Kletterwegen und verschiedenen Schwierigkeitsgraden ist es kein Wunder, dass Učka seit 1931 ein beliebtes Ziel für Alpinisten ist.

 

Habt ihr schon euren nächsten Berg ausgewählt? Bucht euren Urlaub und macht euch bereit ihn zu bezwingen!

  • Telefonische Reservierung: +385 23 697 441

  • Sommer 07:00 - 23:00 / Winter 08:00 - 22:00

  • Kostenloses WiFi